Herzlich Willkommen auf der Website der

Arbeitsstelle für Diagnostik und Evaluation

Die Arbeitsstelle gehört zur Abteilung fürDifferentielle Psychologie & Psychologische DiagnostikdesInstituts für Psychologiean derGoethe-Universität Frankfurtunter Leitung von Prof. Dr. Sonja Rohrmann .

PeopleUnser Arbeitsschwerpunkt liegt in der rechtspsychologischen Begutachtung in den Bereichen Erziehungsfähigkeit, elterliche Sorge und Umgang sowie Glaubhaftigkeit von Zeugenaussagen.

Darüber hinaus bieten wir testpsychologische Dienstleistungen an.

Studierenden der Goethe-Universität im Studiengang Psychologie (Bachelor, Master, Diplom) haben die Möglichkeit, über die wissenschaftliche Grundausbildung hinaus im Rahmen von Praktika und Hospitationen praxisnahe Kompetenzen in psychologischer Diagnostik zu erwerben, die Testberatung zu nutzen und Workshops zur Eignungsdiagnostik (DIN 33430) zu besuchen.

Im Rahmen eines Projektes bieten wir Familienmediation z.B. bei Trennungs- und Scheidungskonflikten an.

Aktuelles

 

News

 

Neue Anschrift

08.02.2015 | Thiele

Diesmal ohne Umzug:

Ab 1.03.2015 gilt die neue Anschrift

Theodor-W.Adorno-Platz 6 - PEG65

60629 Frankfurt

 

 

Qualitätsstandards psychologisch-diagnostischer Gutachten

Oktober 2014 | Team

 

Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um die Qualität familienpsychologischer Gutachten verweisen wir auf die Stellungnahmen der psychologischen Berufsverbände (Berufsverband Deutscher Psychologen / Deutsche Gesellschaft für Psychologie).

Wir legen unseren Gutachten die entsprechenden Qualitätsstandards zugrunde. Dr. Andreas Thiele ist zertifizierter Fachpsychologe für Rechtspsychologie und Supervisor im Rahmen der Ausbildung zum Fachpsychologen für Rechtspsychologie.

 

Familienmediation

Oktober 2014 | Mediationsteam

Das Projekt zur Familienmediation bei Trennungs- und Scheidungskonflikten ist gestartet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Umzug auf den Campus Westend

04.02.2013 | Thiele

Die Arbeitsstelle für Diagnostik und Evaluation (ADE) ist auf den Campus Westend umgezogen. Die neue Adresse finden Sie unter Kontakte


 

neue Testberatungsstelle

04.02.2013 | Tolgu

Neue Testberatungsstelle eröffnet!
Ab Januar 2013 wird eine Testberatung für Bachelorstudierende der Fachbereiche 02 bis 05 der Goethe-Universität Frankfurt angeboten. Nähere Informationen finden Sie unter Testberatung

 

Kooperation im Bereich der psychiatrisch-forensischen Diagnostik

2011 | Thiele

Wir freuen uns, dass uns Prof. Dr. Hartmut Berger (bis 1.10.2014 ärztlicher Direktor am Vitos-Philippshospital in Riedstadt) nun weiter als assoziiertes Mitglied der Arbeitstelle im Bereich der forensisch-psychiatrischen Diagnostik und Begutachtung unterstützt.

Außerem bietet Prof. Dr. Berger eine Lehrveranstaltung für Diplomanden und Masterstudierende im Fach "Psychopathologie" am Institut für Psychologie der Goethe-Universität an.

 

Praktikumsplätze

Februar 2015 | Thiele

Unsere Praktikumsplätze für das Jahr 2015 sind belegt.

Wir führen keine Warteliste, bitte bewerben Sie sich bei Interesse bis spätestens November 2015 mit Motivationsschreiben und Lebenslauf bei Dr. Thiele per Email (thiele@psych.uni-frankfurt.de). Die Auswahlgespräche für das Jahr 2016 finden im Dezember 2015 oder Januar 2016 statt.

Sollte eine Nachbesetzung eines Praktikumplatzes in 2015 notwendig werden, greifen wir auf bis dahin eingegangene Bewerbungen zurück. Sollten Sie bei vor November 2015 eingegangener Bewerbung bis Novermber 2015 keine Anfrage wegen Nachbesetzung erhalten haben, müssen Sie Ihre Bewerbung im November 2015 per Email (ohne die schon zugesandten Bewebungsunterlagen) noch einmal bekräftigen, um bei der Auswahlrunde für 2016 Berücksichtigung zu finden.

Wir bieten nur semesterbegleitende Praktika (ausschließlich für HF-Studierende der Psychologie / keine Schülerpraktika) an, die über ca. 4-6 Monate mit flexiblen Einsatzzeiten laufen (fallbezogene Begleitungen bei Begutachtungen) und die insgesamt dem Stundenäquivalent eines sechswöchigen Praktikums entsprechen. Eine wichtige Voraussetzung für das Praktikum sind gute Deutschkenntnisse und schriftsprachliche Kompetenzen sowie Spaß am Verfassen von Texten. Eine Aufgabe im Praktikum wird es sein, auf Tonband aufgezeichnete Gespräche, eigene Wahrnehmungen in Interaktionsbeobachtungen und Akteninhalte schriftlich zusammenzufassen und zu dokumentieren. Wichtig ist auch eine gewisse terminliche Flexibilität und Absprachemöglichkeit, da wir uns auch auf die Rahmenbedingungen der zu begutachtenden Familien und Probanden einstellen müssen.